Zuerst muss ich gestehen: Ich heiße nicht Madita, sondern Rebecca. Die Geschichte von Madita von Astrid Lindgren hat mich zu diesem Namen inspiriert, da sie mich während meiner Kindheit viele Jahre begleitet hat. Mein Mann liebt den Namen nicht ganz so sehr wie ich, weshalb ich auf ihn bei meinen drei Kindern (ein Junge, zwei Mädchen) schweren Herzens verzichtet habe.

Aber nun, bei meinem Baby Nummer vier, meinem Herzensprojekt, hält mich nichts mehr davon ab.

Die Mode hat mich schon immer gefesselt und begleitet. Das ist wahrscheinlich auch der Grund für meinen Werdegang: Abitur mit Schwerpunkt Gestaltung, anschließend eine Ausbildung im (Mode-)Einzelhandel, gefolgt vom Studium mit Fokus auf Mode- und Textilmanagement und schlussendlich wurde ich Qualitätsmanagerin in einem Modeunternehmen.

Momentan bin ich in Elternzeit und kann es einfach nicht lassen mit dieser Sucht, der Mode. Also habe ich angefangen, meine Leidenschaft im kleinen Bereich umzusetzen und so viel Spaß daran gefunden, dass ich nicht aufhören konnte. Dann habe ich die Herausforderung angenommen und mich mit meinen Ideen und Produkten selbstständig gemacht.

Meine Kinder tragen jedes neue Produkt im Alltag. Es wird dadurch auf Herz und Nieren getestet. Was ihnen nicht gefällt, kratzt, piekst zu flauschig ist oder, oder, oder, wird natürlich erst gar nicht ins Sortiment aufgenommen. Denn die kleinen sind die ehrlichsten Kritiker, die ich kenne!

Handgefertigt

Die Liebe, die in meinen handgefertigten und sorgfältig verarbeiteten Produkten steckt ist schlichtweg echt und auch sichtbar.

Ich hoffe so sehr, dass auch dir meine Arbeit und meine Produkte gefallen und du genauso begeistert und zufrieden von meinen Herzensstücken bist.

Ich freue mich über jede Bestellung, ehrliche Nachricht und euer Feedback. Es bringt mir eine riesige Freude, mit meiner Leidenschaft wiederum anderen eine Freude zu machen – den Eltern sowie den kleinen Rebellen.